MIK, IT- & Kommunikationstechnik

e.Türschilde.Paper Türschilde.Signage e.Tür­schilder sind nicht nur ein­fach Tür­schil­der. Viel­mehr sind sie das letz­te, di­rekt vor Ort befind­liche Teil eines mo­der­nen Raum­manage­ment Sys­tems, wie es zu­neh­mend für Räu­me, in Ho­tels, Kran­ken­häus­ern und öffent­lich­en Ge­bäu­den An­wen­dung fin­det. Es gibt sie in ver­schie­denen Far­ben und For­men. Sie las­sen sich Auf- oder Unter­putz mon­tieren und sind ver­netzt. Als Strom­spar­wunder be­gnü­gen sie sich häufig mit einer Spannungs­ver­sor­gung über das Netz­werk. Oder benö­tigen bei paper­white-Ver­sionen ge­rade ein­mal eine Stütz­batterie die 5 bis 7 Jah­re hält. Die Vor­teile des e.Paper-Screens be­stehen haupt­sächlich da­rin, dass es beim Le­sen den Eigen­schaften nor­mal­em Pa­pier sehr nahe kommt: es flim­mert nicht, be­nö­tigt kei­ne Hin­ter­grund­beleuch­tung und weist einen her­vor­ra­gen­den Kon­trast, so­wie ein­en wei­ten Be­trach­tungs­winkel auf. Das Dis­play be­nö­tigt nur eine Strom­ver­sor­gung, wenn der Bild­in­halt ge­än­dert wird -so­lange kei­ne Än­der­ung statt­fin­det, bleibt der Bild­in­halt er­halten, auch wenn die Span­nung ab­geschal­tet wird (Stütz­batterie). Das Display ist sehr dünn (1,2 mm), leicht, auch bei starker Sonnen­ein­strah­lung gut ab­les­bar und hat mit bis zu 200 dpi ei­ne deu­tlich hö­here Auf­lö­sung als LCDs.

e.Tür­schil­der auf der Ba­sis von genüg­samen LC-Dis­plays, sind in Grö­ßen von 4,3" bis 26" und Dia­go­nalen von 4:3 oder 16:9 er­hält­lich und kön­nen als Auf- oder Unter­putz­lösungen ver­wen­det wer­den. Die Spannungs­ver­sor­gung kann her­kömm­lich, über Netz­teil, oder über das Ether­net (Power over Ether­net) erfolgen. Der Con­tent wird über eine Door Soft­ware erstellt. Bei der Über­tra­gung der Tür­schild-In­for­mationen ist zu un­ter­schei­den, ob das e.Tür­schild mit einem PC aus­gestat­tet ist, oder nicht. Ohne PC kann der Con­tent ent­weder in Push- oder Pull-Me­thode über­tra­gen wer­den. Bei der Push-Me­thode erzeugt die Raum Mana­ge­ment Soft­ware eine Play­list. So­bald an den Da­ten der Raum­belegung et­was geän­dert wurde, wird die Play­list auto­matisch ver­teilt. Der In­halt wird auf allen rele­van­ten e.Tür­schil­dern ohne Zeit­ver­lust ak­tua­li­siert (Push). Auch bei der Pull-Me­thode wer­den Play­lis­ten mit Hil­fe der Raum­bele­gungs­soft­ware er­zeugt. Aller­dings wer­den die­se auf ei­nem FTP-Ser­ver hinter­legt. Auf je­dem e.Tür­schild wird bei der Instal­la­tion hin­ter­legt, in wel­chen Zeit­ab­stän­den dieses auf dem FTP-Ser­ver nach neuen Play­listen schauen und sie bei Bedarf laden soll (Pull). Ist das e.Tür­schild mit einem PC aus­gestat­tet, kann man mit der zen­tralen Sof­tware indi­viduell ab­stim­men, wann welches e.Tür­schild wel­chen In­halt be­kommt, weil der PC mittels LAN, WLAN, UMTS oder Funk er­reich­bar und so­mit adres­sier­bar ist.

Aufbau e.Türschild auf LC Display BasisSie su­chen eine Lö­sung für ein op­ti­mal­es Raum Mana­gement System?
Sie wollen un­nötige Unter­brech­ung­en wäh­rend eines Meet­ings ver­mei­den?
Sie wol­len Doppel­buchungen für einen Raum unter­bin­den?
Sie wol­len flexibel und mod­ern an­zei­gen wel­cher Mi­tar­beit­er in die­sem Büro ar­bei­tet?
Sie wol­len den Sta­tus eines Raumes deut­lich und klar be­reits vor der Tür an­zeigen?

Wir bie­ten die Lö­sung für die­se Wün­sche:
- die Mög­lich­keit Ihre Räum­lich­kei­ten opti­mal zu nutz­en
- Doppel­buch­ung­en zu ver­mei­den
- schon vor der Tür die wich­tig­sten In­for­mationen zur lau­fenden Bele­gung, beispiels­weise Beginn und Ende der Bele­gung, wer den Raum gebucht hat und die Daten für die nächste Reser­vierung aufzu­zei­gen.
Auch für Be­such­er, ex­ter­ne Mit­ar­bei­ter oder Lie­feran­ten bie­ten un­sere SSL ei­ne deut­liche Er­leich­terung. Statt lan­gem Su­chen nach der rich­tigen An­sprech­per­son wer­den schon an der Türe Name und Zu­stän­dig­keits­be­reich ange­zeigt.

 Be­die­nung und Steu­erung

Der An­wen­der gibt seine Ter­mine und Be­legungs­infor­mationen in einem Raum­buchungs- oder Ressourcen­verwal­tungs­system ein. Im Hin­ter­grund er­stellt die Soft­ware vor dem Ter­min dann auto­matisch eine ent­sprechende Beschrif­tung und über­trägt diese per Funk auf das Tür­schild. Neben einer An­bindung an den Exchange Server 2010 empfiehlt sich ge­rade für grö­ßere In­stal­lationen, bei denen auch ein Misch­bet­rieb mit größ­eren, far­bigen Dis­plays und ein zen­trales Über­sichts­display im Foyer reali­siert wer­den soll, der Ein­satz des e.Sign Ser­vers.

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Einfache, kabellose Installation
  • Funkgesteuert und batteriebetrieben
  • Geringer Stromverbrauch
  • Batterielaufzeit von mehreren Jahren
  • Montage auch auf Glaswänden möglich
  • Hervorragendes Preis-/ Leistungsverhältnis